Haar-Urwald

Ich rasiere mir seit dem letzten Winter nicht die Beine. So, jetzt ist es raus. Hat sich angefühlt wie eine Beichte. Nur, dass ich für diese „Sünde“ keine Vergebung benötige, weil es halt einfach kein Verbrechen ist!

Ich habe neulich mit einer Freundin gesprochen, sie meinte, dass sie keine kurze Hose anziehen könnte, weil sie nicht rasiert sei. Das hat mich nachdenklich gemacht. Welcher Idiot hat sich diesen Rasier-Wahn eigentlich ausgedacht?! Klar, die Industrie. In einem Werbespot für Frauen-Rasierklingen wird von einer Frau sanft dahingehaucht: „… Du entscheidest, wie du dich rasierst!“ Und ich denk mir nur „Ja genau, nämlich gar nicht.“ Was für ein kommerzieller Bullshit!

Diese Erkenntnis habe ich noch nicht so lang. Mir war es auch immer unangenehm, wenn meine Beine nicht spiegelglatt und wunderschön aussahen. Aber wer bitte schreibt mir denn vor, was ich als wunderschön empfinde? Niemand darf sich über den Urwald auf meinen Beinen beschweren.

Außerdem: Wenn Gott mich mit Beinhaaren geschaffen hat, wieso dann roden? Die Haare helfen beim Schweiß absondern und verleihen der Haut eine höhere Sensibilität. Und was gibt es schöneres, als ordentlich schwitzen zu können, während sich meine Beine an den Berührungen meines Mannes erfreu… Okay, das ist ein anderes Thema. Aber der Punkt ist hoffentlich klar geworden: Schütz deinen Haar-Urwald! Ist eh viel besser für die Umwelt. ✿